Wandelspiel mit Dichterworten

Es gibt noch eine weitere Prüfungsinstanz, der ein Lyriker seine Arbeiten vorlegt, wenn sie ihm auch nie direkt antwortet. Das ist die Traditionslinie, in der er sich sieht, die Handvoll Dichter, die ihn stets begleiten, die er erforscht und an denen er seinen Schönheitssinn schult.

Norbert Hummelt, Klaus Siblewski: Wie Gedichte entstehen. Sammlung Luchterhand. München 2009. S. 87

» Datenschutzhinweis: Die Buchtitel sind mit dem Amazon-Partnerprogramm verknüpft.