Wandelspiel mit Dichterworten

Satzzeichen sind überdies auch Pausenzeichen und musikalische Anweisungen für das innere Ohr. Bei einem Punkt sollte die Stimme gesenkt werden, bei einem Komma bleibt sie in der Schwebe; ein Semikolon verlangt eine ähnlich lange Pause wie ein Punkt, aber die Stimme wird dabei kaum mehr gesenkt als bei einem Komma.

Norbert Hummelt, Klaus Siblewski: Wie Gedichte entstehen. Sammlung Luchterhand. München 2009. S. 70

» Datenschutzhinweis: Die Buchtitel sind mit dem Amazon-Partnerprogramm verknüpft.