Kalendergedichte | 4. Dezember 2018

Regina Jarisch | "bergtheater"

Regina Jarisch Kalendergedichte - Berglandschaft mit aufziehenden Wolken ueber dem noch sonnigem Tal
© Günther Schatter


bergtheater

pfeilgleich sticht ein berg in die wolke  ›
ein zweiter streicht seinen hahnenkamm  ›
in den dichten üppigen wasserdampf  ›
und weiter oben grauen die wolkenberge  ›
ein wütend wetter heran und  ›
verhängen die anderen bergkronen  › 
ich staune den himmel entlang  ›
pflücke die märchen vom ewigen frieden  ›

zwischen spitzen und senken im tal  ›
kracht gott seinen donner ein blitz  ›
lacht auf und grellt mir ins auge der hund  ›
bellt der nachbar schimpft über fremde  ›
die obdach suchen und über das kind  ›
was nicht hört und in den pfützen tanzt  ›
ich hier im gewitter hänge meine  ›
luftigen phantasien an den nagel  ›

die geplatzten träume tränen rot  ›

© Regina Jarisch