Sonett & Sonettenkranz

Ein E-Mail-Kurs zur klassischen Gedichtform

Sonettenkranz E-Mail-Lyrikkurs Foto Lorbeerkranz Unternehmen Lyrik
© michael lorenzo | Freeimages

Sonette, von den einen Lyrikschaffenden verpönt, von den anderen als Höhepunkt ihrer Kunst verstanden, stehen im Mittelpunkt dieser E-Mail-Serie.

Der fünfteilige Sonett-Kurs stellt die unterschiedlichen Entwicklungsstränge der seit 800 Jahre lebendig gebliebenen Gedichtform vor. Und er will sogar noch mehr.

Mit zahlreichen Schreibimpulsen erhalten Sie Anregungen für einen Sonettenkranz. In dieser "hohen Kunst des Dichtens" schreiben Sie nicht nur einzelne Gedichte, sondern verflechten 14 thematisch abgestimmte Texte miteinander. Das 15. Sonett, das Meistersonett, krönt diesen Zyklus.

Die Wissensbasis für das eigene "Sonettieren"

Drei große Traditionslinien des Sonetts stehen Ihnen als Basis für das eigene "Sonettieren" zur Verfügung - und warten vielleicht auf einen neuen "Regelbruch" in Ihrem Schreibexperiment:

  • Der "klassische" italienische Elfsilber gibt bereits am Hof Friedrichs II. in Sizilien das "Maß" vor. Von der Dichterschule in Palermo zu Beginn des 13. Jahrhunderts ersonnen, wird das Sonett rund 100 Jahre später vor allem durch Petrarca bekannt und verbreitet sich über ganz Europa.
  • Der Alexandriner-Vers ist den französischen Sonettdichtern vertrauter. Mitte des 16. Jahrhunderts bringen sie die abgewandelte Form in Frankreich zu einer ersten Blüte. Die deutschen Barockdichter folgen dieser Traditionslinie.
  • Nicht alle Sprachen eignen sich für abwechslungsreiche Reime. Die Eigenheiten des Shakespeare-Sonetts tragen dem Rechnung. Ergänzend zum Blankvers verfährt dieser Sonett-Typus auch in der Stropheneinteilung anders.

Zahlreiche Abwandlungen einer lebendigen Sonett-Tradition

Darüber hinaus - an Stoff zum Sonett fehlt es nicht: Von der Stanze, der vermutlich ursprünglichen Sonett-Vorgabe, bis zum 17-zeiligen Schweifsonett, vom raffinierten Zahlenspiel mittelalterlicher Kunstsinnigkeit zum teils aus allen Fugen geratenen Sonett der Moderne erhalten Sie umfassende Informationen - natürlich nicht als trockene Kost, sondern sofort in unsere zeitgenössische Praxis des Sonett-Schreibens und Kranzflechtens eingefädelt.

Die häufig starr empfundenen Sonettregeln werden mit dem Wissen über die Entstehung und Entwicklung der Gedichtform transparent, so dass sich ein spielerischer Zugang öffnet. Sie entwicklen eine neue Dynamik beim "Sonettieren" und finden vor allem Spaß am Experimentieren, das gerade durch alle Jahrhunderte hindurch die Form erst lebendig hielt.

Und wenn Sie immer noch Vorbehalte hegen: Selbst Johann Wolfgang Goethe, der dem Sonett und seinem Verskorsett zunächst skeptisch gegenüberstand, versöhnte sich mit der Form und schuf auch auf diesem "Terrain" seine Meisterstücke.

Sonette als Experiment - oder die Lust am Feilen und Schleifen

Monatliche Impulse für einzelne Sonette und einen Sonettenkranz lautet die Devise dieser E-Mail-Serie, die sich an versierte Dichterinnen und Dichter wendet. Sie sollten dabei keine Scheu vor dem Feilen und Schleifen Ihrer Verse haben. Stellen Sie sich also auf Hämmern ein und werfen Sie und die "Rohlinge" nochmals ins Feuer, um die 14 Zeilen weiterzuschmieden.

  • Neben aller "Theorie" für Ihre Schreibpraxis erhalten Sie Anleitung für die einzelnen Sonett-Varianten.
  • Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Gestaltungskriterien steht ebenfalls auf dem Kursplan.
  • Den krönenden Abschluss bildet der Ausbau Ihrer einzelnen Gedichte zum Zyklus oder 15-teiligem Sonettenkranz.

Das Sonettieren und Sonettkranz-Flechten ist in diesem Lyrikkurs keine Pflichtübung. Es soll jedoch zum Experiment und Abenteuer werden, das herausfordert und Ihrer Dichtkunst zu neuem Qualitätssprung verhilft.

Sonett-Impulse und Sonettenkranz-Flechten

Sonettenkranz E-Mail-Lyrikkurs Foto bunte Baender wie ein Strauch sich nach oben verzweigend Unternehmen Lyrik
© HeGraDe | Fotolia

Fünfmal - jeweils zu Monatsbeginn - erhalten Sie Ihre Impuls-Mail. Wissen und Praxis gehen ineinander über.

Auf diese Weise erfassen Sie die Gedichtform aus vielerlei Perspektiven. Sie lernen Methoden und Kniffe kennen, wie Sie die Sonette aufbauen und aufeinander abstimmen, so dass sich der Kranz vielfältig verflicht.

Die fünf Sonettkurs-Einheiten sind mit zahlreichen spezifischen Schreibanregungen als Selbstlernkurs angelegt.

Voraussetzungen

  • Technisch ist ein Internetzugang mit persönlicher Mailadresse notwendig.
  • Sie sollten im Schreiben gut geübt sein und über Erfahrungen mit dem Metrum verfügen oder zumindest bereit sein, sich auf gebundene Sprache einzulassen.

Kosten und Anmeldung

  • Kosten für den fünftteiligen E-Mail-Kurs "Sonett & Sonettenkranz" ohne Lektorat
    Gesamtpreis fällig bei Start der E-Mail-Reihe: 160 Euro [D]*
    Oder 5 x je Monatseinheit: 40 Euro [D]*

ausrufezeichen-EU-MwST-unternehmen-lyrik-foto-c-vvoe-fotolia

Für Sonettdichter/innen aus anderen EU-Ländern erhöht sich der Betrag der digitalen Unterlagen:
Gesamtpaket: → Österreich/Frankreich: 161.30 Euro und → Italien: 164 Euro  fünf Monate je: → Österreich/Frankreich:  40.30 Euro und → Italien: 41 Euro