Lektoratskurse

Feinschliff für Verse | Selbstlektorat oder die Kunst der Überarbeitung

Drei Papierkugeln aus Buchseiten Foto Lektoratskurse Unternehmen Lyrik
© arsdigital | Fotolia

Ihr erster Wurf steht gelungen auf dem Papier. Hält der Text, braucht er noch Korrektur? Meist zeigt erst der distanzierte Blick, ob Sie mit Ihrer Feile das Gedicht noch runden müssen. Dabei kann ein einziges Wort, das Sie verschieben oder ersetzen, den gesamten Text wieder in Frage stellen.

Die Grenze ist oft schwer zu ziehen, wann Sie beim Überarbeiten innehalten sollen, damit nicht ein völlig neues Gedicht entsteht. Die Reihe der Lektoratskurse leitet Sie daher an, die emotionalen und analytischen Faktoren besser zu unterscheiden, die beim Überarbeiten eines Gedichts zusammenkommen. Auf diese Weise gewinnen Sie beim Selbstlektorat Ihrer Texte zunehmend Sicherheit.

Der Aufbau der Lektoratskurse

In den zweitägigen Online-Kursen dieser Lektoratsreihe erhalten Sie Werkzeuge, damit Sie Ihre Gedichte konsequent überarbeiten. Sie lernen, Ihr oft richtiges Bauchgefühl durch Argumente zu festigen. Das gelingt vor allem, wenn Sie wissen, warum eine Textstelle schwach oder - nicht zu vergessen - besonders gelungen ist.

Außerdem fällt es Ihnen auf diese Weise leichter, beim Überarbeiten den richtigen Hebel anzusetzen. Müssen Sie die Stilmittel genauer aufeinander beziehen? Können Sie mit Rhythmus noch einen Akzent setzen, so dass der Spannungsbogen bis zum Schlusswort hält? In Ihrem Selbstlektorat ergänzen Sie Ihr intuitives Urteil mit einer Analyse, die sich am Text orientiert: Zeile für Zeile und auf allen maßgeblichen Gestaltungsebenen.

Qualitätskriterien entwickeln - die Basis für Ihr Selbstlektorat

Die sieben Lektoratskurse setzen jeweils einen Schwerpunkt, der bei der Gestaltung und ebenso bei der  Beurteilung Ihrer Gedichte wesentlich ist. Die Kursreihe ist so angelegt, dass Sie Ihre "unfertigen" Gedichte einem konstruktiv-kritischen Blick unterwerfen und Ihre Verse, wo nötig, überarbeiten. Aus diesem praktischen Vorgehen ergibt sich das zweite Kursziel: Ihr poetisches Wissen erweitert sich und festigt Ihr Urteilsvermögen. Intuitive Entscheidungen, wie Sie etwas umstellen, ergänzen oder streichen, verknüpfen Sie in Zukunft mit handwerklichem Know-how.

Der kritische Blick auf das eigene Werk

In jedem dieser Lektoratskurse üben Sie die Fähigkeit, Ihr Gedicht gleichsam "von außen" anzusehen und Distanz zum Entstehungsprozess aufzubauen. Damit legen Sie den Grundstein für ein erfolgreiches Selbstlektorat.

Denn es geht um mehr, als Ihren Text nur gefühlsmäßig einzustufen. Die Herausforderung als Autor/in zugleich kritische/r Leser/in des eigenen Werks zu sein, ist ein wichtiger Schritt: Nicht nur um Schwachstellen am Text auszumachen und zu feilen, sondern auch mit generell zum Werk geäußerter Kritik umzugehen.

Sie lernen daher, Ihre Verse unter verschiedenen Gesichtspunkten zu überprüfen und vor allem die Eindrücke zu artikulieren. Als Folge bewerten Sie ein Gedicht nicht mehr nur pauschal mit "schön", "schlecht" oder "gefällt mir/ nicht", sondern Sie können vermitteln, warum dem so ist.

Die Kriterien, die für Sie die Qualität eines "guten" Gedichtes ausmachen, werden Ihnen bewusst. Mit dieser Erkenntnis überarbeiten Sie Ihr lyrisches Werk auf einer Basis, die in einer Diskussion auch für andere nachvollziehbar ist. Die Qualität ist am Text selbst überprüfbar und nicht nur einem subjektiven Geschmacksurteil unterworfen.

Gedichte sichten und überarbeiten

Lektoratskurse Unternehmen Lyrik aufgeschlagenes Buch mit leeren Seiten und losen Buchstaben am unteren Rand
© Pixel & Création | Fotolia
  • Der intensive Praxisteil der Kurse dient dem Selbstlektorat und Verdichten Ihrer Texte.
  • Sie erhalten Impulse und Fragestellungen, die Ihnen den distanzierten Blick erleichtern, so dass Sie sofort ans Überarbeiten gehen können.
  • Dabei lernen Sie zunehmend, die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten im richtigen Maß zu kombinieren.

Auf welchen Textebenen ist es nun aber sinnvoll, in den bestehenden Entwurf einzugreifen? Braucht das Gedicht mehr Klang, weniger Wortwiederholungen, schnelleres Tempo? Hängt der Spannungsbogen durch? Soll alles geglättet werden oder ist die Aussage überzeugender, wenn Brüche bleiben?  Im Raum steht dabei immer auch: Wie lässt sich die Gefahr bannen, dass die neue Fassung zur schlechteren Version des ursprünglichen Gedichts wird?

Es ist ein stetes Rollenspiel, in das Sie sich begeben, sobald Sie Ihre Gedichte aus einer Außenperspektive betrachten. Als Autor/in schreiben Sie und sind dabei in einen kreativen Prozess eingebunden. Als Leser/in reflektieren Sie Ihr Gedicht als bereits fertiges Werk - meist sogar überkritisch. Auch dafür sorgen die Lektoratskurse, dass Sie positive Resonanz - herkömmlich Lob genannt - zulassen :-)

Wissen ausbauen, im Austausch mit anderen konstruktive Kritik annehmen und geben, durch Übung Erfahrung gewinnen: Diese drei Aspekte bilden eine feste Grundlage für das Selbstlektorat. Bringen Sie es zur Meisterschaft. Die Reihe der Lektoratskurse lädt Sie zu diesem Erfolgsziel ein.

  • Lesen Sie hier, was bisherige Teilnehmer/innen der Kurs-Serie für ihren Lyrikweg gewinnen konnten.

Zusätzlicher Gewinn | Sieben Meilensteine zum fertigen Manuskript

Sie möchten nicht nur Gedichtschätze heben und auf Hochglanz bringen, sondern ein Buchmanuskript oder ein Lesungskonzept in Angriff nehmen? Ihr Eigenlektorat kombiniert mit meinen Erläuterungen und Hinweisen während des Kurses  kann Ihnen bei der Textauswahl Sicherheit geben. Sie sichten Ihr Material und sorgen für das wichtige Fundament, das jede Veröffentlichung braucht: die Textqualität.

In der Serie der Lektoratskurse 1 bis 5 überprüfen Sie Ihre Texte Schritt für Schritt auf Schwachstellen, bevor Sie sich auf nächster Stufe mit dem Buch- oder Lesungskonzept befassen.

Die Kurse 6 und 7 helfen Ihnen dabei, Ihr überarbeitetes Werk auf Leserschaft und Publikum auszurichten. Gleichzeitig rüsten Sie sich für Ihre Anfrage bei Verlagen. Wie Sie zudem im Internet zur Verbreitung Ihrer Gedichte beitragen, bildet den Schlusspunkt der Lektoratskurs-Reihe. Gerade die Selbstvermarktungs-Möglichkeiten im Web setzen den professionellen Umgang mit Texten voraus: Mit überzeugender Qualität und wirkungsvoll präsentiert, öffnen Ihre Gedichte womöglich auf dieser Spur die ersehnte Verlagstür.

Termine der Lektoratskurse online

Sie können alle Kurse der Lektoratsreihe "Feinschliff für Verse" einzeln und voneinander unabhängig besuchen.

Lektoratskurse Unternehmen Lyrik - Sanduhr-Illustration neben Terminangaben der Kurse
© O_m | sxc.hu
  • Kurs 1 | Im Anfangskurs der Lektoratsreihe überprüfen Sie den Spannungsbogen Ihres Gedichts.
  • Kurs 2 | Ihre poetischen Bilder stehen im Mittelpunkt.
  • Kurs 3 | Sie füllen Ihre Verse mit Klang.
  • Kurs 4 | Sie üben sich in der Praxis der Stilmittel.
  • Kurs 5 | Das Spiel mit der Form ist an der Reihe.
  • Kurs 6 | Sie stellen Ihre Texte für eine Lesung oder Publikation zusammen.
  • Kurs 7 | Möglichkeiten des Web: Wo und wie können Sie im Internet publizieren und vor allem auf sich und Ihr Werk aufmerksam machen?

Voraussetzungen

  • Qualifikation: Die Reihe der Online Lektoratskurse wendet sich an Autor/innen mit literarisch hohem Anspruch, die bereits seit mehreren Jahren Lyrik verfassen und eine entsprechende Textfülle zur Überarbeitung vorliegen haben. Die Lektüre zeitgenössischer Dichtung sollte Gewohnheit sein und das eigene Schreiben begleiten.
  • Technik: Laptop oder PC mit Internetanschluss.
    Das zu Kursbeginn freigeschaltete Forum ist während der Kurstage (sowie im Anschluss etwa vier Wochen ohne Betreuung) rund um die Uhr zugänglich.
    Eine Übersicht über den Ablauf der Online-Seminare im Forum von Unternehmen Lyrik finden Sie auf der Seite Lyrikkurse online.

Kosten und Anmeldung

Alle Lektoratskurse sind einzeln oder im Paket zu buchen. Jeder Kurs ist als eigenständige Einheit in sich abgeschlossen.

  • Lektoratskurs pro Einheit: 290 Euro*
  • Sieben Lektoratskurse im Gesamtpaket: 1830 Euro*


ausrufezeichen-EU-MwST-unternehmen-lyrik-foto-c-vvoe-fotolia

Die mit [D]* versehenen Preisangaben der Online Kurse erhöhen sich für Teilnehmer/innen anderer EU-Staaten aufgrund unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze:

Lektoratskurs pro Einheit: → Österreich/Frankreich: 292.45 Euro und → Italien: 297.30 Euro ; sieben Kurse im Gesamtpaket: → Österreich/Frankreich: 1845.40 Euro und → Italien: 1876.15 Euro